Das Gestaltungsprinzip dieser Garderobe orientiert sich an einer flachen, quadratischen an die Wand zu montierenden Form. Diese Art der Gestaltung auf die Form und Montage bezogen, lässt sich sehr platzsparend verwenden. Der Einsatz in kleinen Wohnungsfluren, durch ein Wandpaneel oder aber auch in größeren Eingangsbereichen unter der Verwendung von zwei oder mehreren Paneelen in der horizontalen nebeneinander, ist sehr gut möglich.

Der Haken zeichnet sich durch verschnittarme Herstellung aus, da die Grundplatte (Aluminiumblech) durch Einschneiden und kaltes Verformen den Kleiderhaken erstellt. Desweiteren funktioniert jeder Haken in der Form, dass Briefe, Zeitungen oder Zettel in eingeklemmt werden können. Ergänzend lässt sich auch ein Kleiderbügel anhängen.

Das integrierte Licht, welches im Hintergrund durch LED- Leisten erzeugt wird, ist durch Bewegung oder Schalter steuerbar. Die Leuchtmittel sind so ausgerichtet, dass sie das Acrylglas beleuchten, welches ein diffuses Licht in Form einer Korona um die gesamte Garderobe erzeugt und den Eingangsbereich erhellt. Zusätzlich werden die Haken im Einzelnen beleuchtet, so das sie bei Dunkelheit leicht zu sehen sind.

Projektpartner: Helmut M.

Fehler Fehler Fehler Fehler

(c) 2016 Gregory Anderson