Als Wettbewerbsentwurf, entstand diese Garderobe für den Gastronomiebereich. Ihre minimalistische Gestaltung definiert ihr Auftreten. Die einfache und absolut klare Formsprache lässt keine weiteren Fragen offen.

Die formale Aussage der Garderobe wird mit dem Kleiderhaken weitergeführt und stellt sich in der Kombination als Gesamtes dar.

Durch die Auseinandersetzung mit der Konstruktion (Statik), dem Material (Metall) und der Farbe so wie Form, entstand diese reduzierte Garderobe für die Nutzung in Restaurants oder Orten mit ähnlichem Personenaufkommen.

Arbeitsmodell


(c) 2016 Gregory Anderson